Wir möchten Ihnen in diesem Newsletter zeigen, wie Sie Ihre Willkommens-E-Mails optimieren können. Denken Sie daran, der erste Eindruck zählt. Hat sich jemand für Ihren Newsletter angemeldet, ist die Arbeit längst nicht getan. Von nun an gilt es, den neuen Abonnenten von Ihrem Service zu überzeugen.  

Wie Sie gleich mit der Willkommens-E-Mail Eindruck machen können, zeigen wir Ihnen anhand dieser 5 Tipps.

1. Überzeugende Betreffzeile

Betreffzeile

Versenden Sie Ihre Willkommens-E-Mail nicht mit einer gewöhnlichen Betreffzeile.

Wecken Sie die Neugierde Ihres Abonnenten und beziehen Sie ihn direkt mit ein.

Ihr neuer Abonnent hat sich dafür entschieden regelmäßig Informationen von Ihnen erhalten zu wollen und dementsprechend ist das Interesse groß.

 

2. Reduzierter Inhalt

Mailinhalt

Überladen Sie Ihre Willkommens-E-Mail nicht mit zu viel Informationen.

Strukturieren Sie den Inhalt mit Hilfe einzelner Absätze und stellen Sie Ihrem Abonnenten die Vorteile Ihres Services anhand weniger Links vor.

Rabatt-Aktionen erst im richtigen Newsletter bewerben.

 

3. Spam-Trigger-Wörter vermeiden

Spamworte vermeiden

Verzichten Sie in der Willkommens-E-Mail auf Worte wie „kaufen“, „bestellen“ oder „kostenlos“, um nicht wie eine reine Werbemail zu klingen.

Auch Großbuchstaben oder eine Übermenge an Ausrufezeichen sollten in Ihrer Begrüßungsmail nicht vorkommen.

 

 

4. Abmeldemöglichkeit und Impressum im Footer

Abmeldefunktion

Es ist rechtlich Ihre Pflicht, dass Sie in Ihrer Willkommens-E-Mail anhand eines Impressums Angaben zu Ihrem Unternehmen machen.

Sie sollten Ihren Abonnenten mit Hilfe eines Abmeldelinks ebenfalls die Möglichkeit geben, sich aus dem Newsletter Verteiler wieder austragen zu können.

 

5. Wiedererkennungswert durch das Design

Design

Ihre Willkommens-E-Mail sollte bereits von der Gestaltung her mit Ihren zukünftigen Newslettern harmonieren.

Das Design, die Farben und der gesamte individuelle Look sollte für Ihren Newsletter Abonnenten in Zukunft schnell wiederzuerkennen und direkt einzuordnen sein.

 

 

Die 5 Tipps noch einmal zusammengefasst

 

  • das Interesse des Abonnenten mit einer ansprechenden Betreffzeile wecken
  • den Inhalt reduzieren, um Vertrauen aufzubauen
  • Spam-Worte vermeiden, um nicht aufdringlich zu wirken
  • im Footer Impressum und Abmeldemöglichkeit präsentieren
  • das Design der Begrüßungsmail an die zukünftigen Newsletter anpassen

 

 

kostenlosen Newsletter abonnieren

Weiterempfehlen!

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden und Kollegen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von esender.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren